StartseiteGeldanlageMittelstandsanleihen oder alternative Geld-Anlagen

Wie viele Mittelständler haben den Kapitalmarkt Börse genutzt?

Bereits über 50 Mittelstandsanleihen sollen im Standardsegment für mittelständische Anleihen von Herausgebern mittelständischer Unternehmen platziert worden sein. Hinzu kommen die Emissionen an anderen Börsenplätzen. Mittelstandsanleihen werden in der Regel in einem Volumen von 10 Millionen Euro bis 250 Millionen Euro als Anleihen in diesem Marktsegment bezeichnet und emittiert.

Diese Kredite sind handelbar geworden und nennen sich Mittelstandsanleihen

Durch die Handelbarkeit eines Kredites, die Mittelstandsanleihe ist ein Kredit, eine Schuldverschreibung, die an den zugelassenen Börsenplätzen gehandelt werden kann, besorgen sich Unternehmen Geld am Kapitalmarkt. Bereits ab 100 € oder ab 1.000 € Nennbetrag, je nach Emissionsbedingungen, können Anleger die Anleihen zeichnen, vor der Emission oder später an der Börse kaufen.

Der Reiz von Mittelstandsanleihen -hohe Zinsen?


Der besondere Reiz dieser Mittelstandsanleihen ist der hohe Zins, den Anleger erhalten, wenn sie dieses Engagement wagen. Zinsen sind in einer Höhe zwischen 6% und 10% zu erzielen. Mit diesen hohen Zinsen erkauft sich der Anleger ein hoch bezahltes Risiko. Der Zins stellt also ein Messlatte , einen Risikomaßstab dar.
Einige dieser Anleihen sind nach kurzer Zeit, nachdem sie aufgelegt wurden ausgefallen – es wurde Insolvenz angemeldet. Diese Rückzahlungsaussetzung und der Zinsausfall sind passiert, obwohl die Anleihe strenge Zulassungskriterien bei der Börseneinführung erfüllt hatte.

Anlagestrategie Mittelstandsanleihen: „Breit streuen“

Mit dem Ausfall einer Anleihe hat vermutlich kein Anleger in einem so frühen Zeitraum nach der Emission gerechnet. Deshalb ist es wichtig, wie „geld anlegen hohe Zinsen“ bereits häufig es erwähnt hat, die Investition in Mittelstandsanleihen breit zu streuen und kleine Beträge darin zu investieren. Die Emittenten sollten in der Auswahl gut recherchiert werden. Alternativ investiert man in Fonds, die wiederum im Mittelstandsegment tätig sind und dort eine breite Streuung vornehmen.
Eine attraktive Anlageform der neuen Art ist die Investition in Privatkredite.

Privatkredite als Geldanlage: Ähnlich wie ein Sparplan- kleine Beträge investieren

Als Anleger suchen Sie sich das Kreditprojekt aus, in das Sie investieren wollen. Wichtig auch hier zu beachten, eine breite Streuung ist aus Sicherheitsgründen notwendig.
Sie investieren ähnlich wie in einem Sparplan. So erhalten Sie

  • einen hohen Durchschnittszins
  • Ein verteiltes breit gestreutes Risiko
  • Ein breit gestreutes Kreditportfolio
  • Unterschiedliche Kreditarten
  • Unterschiedliche Laufzeiten.

Das Besondere daran:
Die Rückzahlung beginnt kurzfristig nach der Investition, nach Beendigung des Bietungsverfahrens für diesen Kredit. So erhalten Sie Zinsen und Tilgung kurzfristig regelmäßig für den vereinbarten Zeitraum zurück, je nachdem wie die Bedingungen und die Laufzeit des Kredites ist.

In Privatkredite investieren, eine attraktive Anlageform

Diese attraktive Anlageform ist verhältnismäßig neu. Dafür steht eine Plattform zur Verfügung, die Ihnen alle Informationen bietet. Jeder Privatkredit, in den Sie investieren bildet ein eigenes Risikoprojekt mit eigenem Risikoprofil ab. Die allgemeinen Bestimmungen der Plattform bitte lesen und auch recherchieren in welche Kredite Sie investieren ist eine wichtige Voraussetzung für die Investition.
Testen Sie die Anlage in Privatkredite, Sie könnten Gefallen daran finden!
So wie es hier beschrieben ist, investieren Banken durch die herausgabe von Privatkrediten.
Sie investieren also wie eine Bank, Sie nehmen die Chancen und Risiken wahr, wie eine Bank. Sie erhalten auch so viel Zinsen wie eine Bank.


Kommentare

Mittelstandsanleihen oder alternative Geld-Anlagen — 14 Kommentare

  1. Wie lege ich mein Geld an? – Das ist eine gute Frage.
    Anleihen sind eine Möglichkeit.
    Eine andere Möglichkeit ist es, sein Geld in Bitcoins anzulegen.
    Es gibt zwar keine Festen zinsen, aber dies kann auch von Vorteil sein.
    Da die Zinsen nicht fest sind, können diese mit etwas Glück, langfristig enorme Gewinne mitbringen.
    Zusätzlich ist der Bitcoin-Kauf einfach und wenn man seine Bitcoins auf ein Paper-Wallet im Tresor aufbewahrt auch absolut sicher.

    Aufgrund dessen, dass man seine Anlagen streuen soll, kann man ruhig einen kleinen Teil seines Geldes in Bitcoins anlegen.

    Bitcoin Paper Wallet

  2. Also ganz klassisch Geld bei Banken anlegen bringt ja so gut wie gar nichts mehr. Die Zinsen (wenn man sie denn noch nennen will) sind ja ein Witz. Ich bin im Moment ein ganz klassischer „Zuhause-Sparer“. Mit dem Thema Online-Währung habe ich mich noch gar nicht befasst, ist aber vielleicht wirklich eine Überlegung wert.
    Vielen Dank für den Artikel.
    Gruß,
    Heinrich

  3. Hallo

    da es aktuell ja wirklich auf nichts und gar nichts Zinsen gibt, bin ich auf der Suche nach Ideen. Interessanter Beitrag und ich werde mal gucken was sich nutzen lässt. Vielen Dank

  4. Ich fand das auch sehr lesenswert, da kann ich mich dem Kommentar von Jan anschließen. Bitcoin interessiert mich auch. WEiterhin fände ich es spannend, wenn Ihr etwas zum Thema Geldanlage-Konten für Firmen (UG, GmbH) berichten würdert. Ich finde es schwierig, ein gutes Tagesgeld-Konto als Geschäftskonto zu finden. Oft wird das nur für Privatpersonen angeboten.

  5. Ich denke das Mittelstandsanleihen, gerade duch dir mögliche kleine Kapitaleinlage, durchaus in ein gut gesmischtes Portfolio aufgenommen werden können. Letztendlich ist es genauso risikoreich wie jede andere spekulative Geldanlage auch.

  6. Ein sehr schöner Beitrag. Werde mich demnächst auch mal mit dem Thema Online Währung auseinandersetzen. Ob ich dann aber etwas anlegen werde weiss ich noch nicht. Bitte weiter solche tolle Artikel.

  7. Ich danke auch für den tollen Beitrag.
    Die Streuung von verschiedenen Aktien oder Fondsanlagen ist ein Garant für gute Zinsen, das hat sich über Jahrzehnte immer bewahrheitet.

  8. Ich lege nichts an. Bin ein paar mal ganz übel reingefallen. Jetzt gebe ich mein Geld für Urlaub aus, da weiss ich wenigstens wo es geblieben ist und habe was davon gehabt.

  9. Danke für den informativen Beitrag!
    Zur Zeit sehr risikobelastet auch der Bitcoin! Dennoch glaube ich daran und habe investiert.
    Zwar nicht viel, doch ich denke das die Online Währung echt im kommen ist.
    Wie wärs mit einem Artikel darüber ? würde mich total freuen 🙂
    Schaue immer mal wieder vorbei und bin jedesmal begeistert von deinen Beiträgen.

    Liebe Grüße Jan

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.